top of page

Fr., 19. Apr.

|

Diakonissenbunker, Ku-Bu e.V.

Rock'n'Roll Diktator & Alle Bunt Band: "30 Jahre"

Wie jetzt? 30 Jahre schon? Was als bekiffte Idee im Parkhaus gegenüber vom Jugendzentrum begann, lebt trotzig weiter. Der Rotzbub, mit dem niemand in einer Band sein wollte (der Rock’n’Roll Diktator eben) ist Liedermacher und Urgestein pfiffiger Alternativ-Unterhaltung.

Rock'n'Roll Diktator & Alle Bunt Band: "30 Jahre"
Rock'n'Roll Diktator & Alle Bunt Band: "30 Jahre"

Zeit & Ort

19. Apr. 2024, 21:00

Diakonissenbunker, Ku-Bu e.V., Rosenbergstraße 23, 70176 Stuttgart, Deutschland

Über die Veranstaltung

Ein Wiedersehen mit Yogi Jörg, kommunistischen Zahnärzten, Schwaben in Berlin, Seniorenohren, dem Broilermann, Barfussparks, Hippies in der DDR! Mit den Zusammenhängen von Kiffen & Katholizismus, romantischen Blicken auf die B27, indonesischen Paarungstänzen, der Erkenntnis, dass die Gattin zur zweiten Mutter geworden ist, und, und, und…. Auch Geschlechtsverkehr, Betäubungsmittel und Dreifaltigkeit spielen eine Rolle - Sex, Drugs und Rock’n’Roll Diktator! Wie jetzt? 30 Jahre schon? Was als bekiffte Idee im Parkhaus gegenüber vom Jugendzentrum begann, hat sich als erstaunlich stabil erwiesen. Der Rotzbub, mit dem niemand in einer Band sein wollte, weil er so grausig ist (der Rock’n’Roll Diktator eben), ist zu einem Urgestein der deutschsprachigen Alternativ-Unterhaltung mutiert: Vor allem Liedermacher, teils Comedian, grast er eigensinnig die weite Wiese zwischen Pop und Kleinkunst ab. Als One-Man-Show, mit Band und bei vielen, vielen Kurzauftritten für Mixed Shows oder Lesebühnen wie „getshorties“. Management: Mangelhaft. Fernsehen: Fehlanzeige. Social Media: spärlich, aber immerhin 7 Alben, 2 EPs und ein „Space“- Musical mit der Berliner Expat-Comedygruppe „My English Class“. Skills und technische Umsetzung haben sich stetig verbessert, doch der Impro-Charme, der Hang zum Windschiefen, Selbstgedengelten, der wilde Enthusiasmus sind geblieben. , Werft einen Blick hinter die Kulissen der Rock’n’Roll Diktatur: Für das Jubiläums-Programm hat der Meister den Liederwerkstatt-Boden gründlich gekehrt und wird unter dem Motto „kann das weg?“ viele liegen gebliebene Songskizzen zur Gaudi des Publikums im Schnelldurchlauf verbraten. Und endlich die Diktator-Formel für das launig-schräge Lied verraten - Garant für den Zustand des überdrehten Wahnsinns, des ironisch befeuerten Bliss.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page